Artikel zum Thema 'Spenden'

Jetzt bewerben: Kiezpreis zum 781. Stadtgeburtstag

erstellt am

Am 28. Oktober des Jahres 1307 werden die beiden Städte an der Spree, Cölln und Berlin vereint: Seit 781 Jahren fließt die Spree also durch Berlin und der 28. Oktober gilt seither als offizieller Gründungstag der Stadt. Für mich ist dieser Geburtstag jährlich ein Anlass, meinen Preis für bürgerschaftliches Engagement auszuschreiben. Es ist mittlerweile das 7. Mal, dass ich ihn auslobe - wie immer gibt es für jedes Jahr Berlin einen Euro zu gewinnen. Bewerben können sich Vereine, Gruppen, Projekte und Initiativen, die in Friedrichshain und Kreuzberg…   weiterlesen

Ein Besuch bei Deutschlands erster Bahnhofsmission

erstellt am

In diesem Jahr feiert die Bahnhofsmission am Ostbahnhof in Friedrichshain ihr 120-jähriges Bestehen. Sie ist die erste und älteste Bahnhofsmission Deutschlands. Auch ich kam zum Gratulieren und wurde von der Leiterin der Bahnhofsmission Ostbahnhof, Ursula Czaika, und von Anne Dietrich-Tillmann, Geschäftsführerin des Trägervereins IN VIA Katholischer Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit für das Erzbistum Berlin, herzlich empfangen. Mit vier hauptamtlichen und 20 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bietet das Team von Ursula Czaika …   weiterlesen

400 Euro Spende für die Verschönerung der Pettenkofer Grundschule

erstellt am

Heute habe ich den zweiten Scheck meines jährlichen Kiezwettbewerbs zum Berliner Stadtgeburtstag überreicht: Über 400 Euro kann sich der Verein Herzwürdig - Kulturelle Bildung Hoch Vier für seine Arbeit an der Friedrichshainer Pettenkofer Grundschule freuen. Bereits in der vergangenen Woche habe ich 400 Euro an den Kiezoase-Nachbarschaftstreff im Friedrichshainer Barnimkiez gespendet. Zusammen mit der Staatssekretärin Sigrid Klebba, Schulstadtrat Peter Beckers und der Bezirksverordneten Peggy Hochstätter, die auch Mitglied des Fördervereins der Sch…   weiterlesen

5000 Euro für die Bahnhofsmission Berlin-Ostbahnhof

erstellt am

Scheckübergabe an die Bahnhofsmission Berlin-Ostbahnhof: Zusammen mit Bastian Knabe, Geschäftsführer der S-Bahn Berlin, und mit dem Eisenbahn-Fotografen Burkhard Wollny, habe ich heute einen 5000 Euro-Scheck an Anne Dietrich-Tillmann, Geschäftsführerin des Trägervereins IN VIA Katholischer Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit für das Erzbistum Berlin, übergeben. Die Summe ist das Ergebnis des Verkaufs des Friedrichshainer Eisenbahnkalenders 2016. Er zeigt 13 bisher unveröffentlichte historische Eisenbahn-Aufnahmen von Burkhard Wollny, die in und…   weiterlesen

Jetzt spenden für die Berliner Stadtbaumkampagne

erstellt am

Tannenbaum und/oder Stadtbaum? Derzeit kann für die mittlerweile achte Pflanzperiode der Berliner Stadtbaumkampagne gespendet werden: Wer also einen Baum für Friedrichshain-Kreuzberg spenden möchte, kann dies noch bis zum bis 29. Februar 2016 tun. Mit einem Betrag von 500 Euro spendet man für einen Baum nach Wahl vor Ort im Kiez (virtuelle Karte dazu auf der Seite der Stadtbaumkampagne). Spenden unter 500 Euro werden mit anderen Spenden zusammengefasst, um den pro Baum notwendigen Spendenbetrag von 500 Euro zu erhalten. Ich habe bereits zum Sta…   weiterlesen

Mit dem Friedrichshainer Eisenbahnkalender Gutes tun!

erstellt am

Bisher unveröffentlichte Aufnahmen von Dampfzügen und S-Bahnen an den Berliner Bahnhöfen Frankfurter Allee, Ostbahnhof, Ostkreuz und Warschauer Straße zeigt der Friedrichshainer Eisenbahnkalender 2016. Das Titelbild schmückt eine Aufnahme von 1975 der Berliner Dampflok 52 8177-9 mit Güterzug. Diese Lok ist seit 1998 ohne Unterbrechung im Nostalgieverkehr der Dampflokfreunde Berlin unterwegs. Für den Kalender hat der bekannte Eisenbahnfotograf und Ostkreuz-Fan Burkhard Wollny insgesamt 13 Bilder aus seinem Archiv ausgewählt. Sie zeigen Friedri…   weiterlesen

3 000 Euro für das Spielmobil auf dem "Boxi"

erstellt am

Heute habe ich auf dem Boxhagener Platz gemeinsam mit den Betreibern des Wochenmarkt Boxhagener Platz einen Scheck über 3 000 Euro an den Vorsitzenden des Vereins SPIELwagen 1035 e.V, Volker Hedemann, überreicht. Dies habe ich zusammen mit dem aktuellen Wochenmarktleiter vom „Boxi“, Stefan Frantz, und mit seinem langjährigen Vorgänger in diesem Amt, seinem Vater Detlef Frantz, gemacht. Die Geldsumme ist der komplette Erlös der 1. Auflage des Buches „Kleine Geschichte des Boxhagener Platzes“, die wir zusammen für den guten Zweck gespendet haben. Das Bu…   weiterlesen

Versteigerung von "Klaus Wowereit" für den guten Zweck!

erstellt am

Ich versteigere Klaus Wowereit für den guten Zweck: Anlässlich des Wechsels an der Spitze des Berliner Senats zum 11. Dezember 2014 wird von mir bei ebay eine Pappkamerad-Figur des amtierenden Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Klaus Wowereit, versteigert. Dieses "Double" von Klaus Wowereit ist wie das Original 183 Zentimeter groß, kaschiert auf drei Millimeter starkem Karton und in Farbe. Insgesamt wurden im August 2006 anlässlich des damaligen Wahlkampfs nach meiner Idee zu den Berlin-Wahlen zehn Exemplare hergestellt. Das hier ange…   weiterlesen

Baumpflanzung mit Senator Müller im Rudolfkiez

erstellt am

Prof. Martin Wiebel aus dem Rudolfkiez, der auch Vorsitzender des Vereins KulturRaum Zwingli-Kirche ist, hat in meinem Wahlkreis im Rahmen der Stadtbaumkampagne einen Baum gespendet: Ich durfte am Anfang der Woche bei der Pflanzung dabei sein. Zusammen mit Stadtentwicklungs-Senator Michael Müller und Bezirksstadtrat Hans Panhoff pflanzten wir den Rotdorn (Crataegus laevigata „Paul’s Scarlet“) in der Rotherstraße 27, in der Nähe vom Rudolfplatz. Bei dem Rotdorn handelt es sich um einen kleinen Baum, der außerordentlich winter- und stadtklim…   weiterlesen

Engagement-Preis 2014: 1050 Euro an soziale Projekte in Friedrichshain

erstellt am

In den vergangenen Wochen habe ich die drei diesjährigen Preisträger meines Engagement-Preises besucht, mich vor Ort über die Projekte informiert und dabei die Spendenschecks überreicht. Erste Station war die Kita 'Weidenkätzchen' der Arbeiterwohlfahrt Spree-Wuhle. Dort haben die ErzieherInnen gemeinsam mit den Kindern in den vergangenen Jahren einen kleinen Gemüse- und Kräutergarten angelegt. Das Preisgeld von 250 Euro soll für den Bau einer weiteren Wurmbox verwendet werden. Den Scheck nahmen Kita-Leiterin Schmidt und der Vorsitzende der AWO Spree-W…   weiterlesen