Geboren am 26.10.1978 in Baden-Baden. Evangelisch. Aufgewachsen in Baden-Baden und Gernsbach. 2000 Umzug nach Berlin. Seitdem wohnhaft in Friedrichshain.

Beruf

seit 2015 Referent in der Grundsatzabteilung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.
2009-2013 Referent beim Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung.
2002-2009 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Deutschen Bundestag (bei der Landesgruppe Nordrhein-Westfalen in der SPD-Bundestagsfraktion und bei der bau- und wohnungspolitischen Sprecherin der SPD Bundestagsfraktion, Petra Weis MdB)
2001-2002 Mitarbeiter des SPD-Parteivorstands
1995-2001 freier Mitarbeiter bei verschiedenen Zeitungen (Berliner Zeitung, Berliner Morgenpost, Badisches Tagblatt)

Politik

seit 2011 Mitglied des Abgeordnetenhauses von BerlinMitglied im Hauptausschuss, in den dazugehörigen Unterausschüssen Vermögensverwaltung sowie Bezirke.
Vermögenspolitischer Sprecher und stellv. Vorsitzender des Arbeitskreises Haushalt und Finanzen der SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus von Berlin.
seit 2008 Vorsitzender der SPD in Friedrichshain im Boxhagener-, Rudolf-, Samariter-, Travekiez und in Stralau
 2006-2011 Bürgerdeputierter im Ausschuss für Umwelt, Verkehr und Wohnen in der Bezirksverordnetenversammlung Friedrichshain-Kreuzberg zu Berlin
seit 2005 Mitglied des Kreisvorstands der SPD Friedrichshain-Kreuzberg, von 2005-2008 stellv. Vorsitzender der SPD Friedrichshain-Kreuzberg
2004-2008 stellv. Vorsitzender der Jungsozialisten Berlin
2003-2008 Sprecher der Jungsozialisten Friedrichshain-Kreuzberg

Engagement

seit 2008 regelmäßiger Teilnehmer am Runden Tisch Ostkreuz
2005-2008 Schöffe beim Landgericht Berlin
1999-2000 Zivildienst im Kinder- und Jugendheim Baden-Baden
1999 Mitorganisator einer Ausstellung über den Schriftsteller Alfred Döblin („Berlin Alexanderplatz“) beim Kultur- und Sportamt der Stadt Baden-Baden

Mitgliedschaften

seit 2017 Aufsichtsrat der Liegenschaftsfonds GmbH & Co. KG und damit verbunden auch des Sondervermögens für Daseinsvorsorge- und nicht betriebsnotwendige Bestandsgrundstücke des Landes Berlin.
2012 - 2016 Mitglied RAW-Tempel Berlin-Friedrichshain (aufgelöst)
seit 2011 Sozialdemokratische Gemeinschaft für Kommunalpolitik (SGK) in Berlin
seit 2011 Fördermitglied des August Bebel Instituts
seit 2011 KulturRaum Zwingli-Kirche
seit 2008 DL21 – Forum Demokratische Linke e.V.
seit 2007 Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di
seit 2005 Arbeiterwohlfahrt
seit 2001 Sozialdemokratischen Partei Deutschlands

Ausbildung

2000-2008 Studium der Sozialwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin mit dem Schwerpunkt Stadt- und Regionalsoziologie bei Prof. Dr. Hartmut Häußermann. Diplomarbeit: Privatisierung von Stadt am Beispiel Berlin. Abschluss als Diplom-Sozialwissenschaftler.
1990-1999 Klosterschule vom Heiligen Grab in Baden-Baden (Abitur 1999)
1985-1990 Grund- und Hauptschule Gernsbach