Kieztipp (4): Kekse soweit das Auge reicht

Heute stelle ich mal einen echten Geheimtipp vor, auch wenn er ganz knapp gar nicht mehr in Friedrichshain liegt. Aber wer vermutet schon zwischen dem Ostkreuz in Friedrichshain und der Hochhaussiedlung jenseits der Bahntrasse in Lichtenberg ein wahres Süßigkeitenparadies? In der Coppistraße 11 in Lichtenberg gibt es einen Bahlsen-Fabrikverkauf.

Mehr »

Kieztipp (3): 'Elefantenhaut' im Papiermarkt

Passend zum Schulanfang am 15. August ist mein heutiger Kieztipp: Der Papiermarkt in der Boxhagener Straße 42. Hier gibt es Schultüten, Farbkästen, Geodreiecke und Zirkel.

Der Papiermarkt, den es seit 2003 im Kiez gibt, macht seinem Namen alle Ehre: Papier in allen Variationen ist Nibbes Spezialität. Es gibt umweltfreundliches Papier (,,Bio Top 3“) aus Österreich oder Papier mit dem Namen „Elefantenhaut“. Zudem verkauft Nibbe auch besonders gutes Papier unter dem eigenen Label ,,Stern Papier“. Auch das Angebot an Karten für verschiedene Anlässe hat nichts mit dem Durchschnitt gemein. Ich kaufe hier gerne Karten, beispielsweise für Weihnachten.

Mehr »

Tipp (2): Russische Küche im Matreshka

Wer die russische Küche liebt – sollte diesen Tipp in meinem Wahlkreis gleich mal ausprobieren: Seit 2009 verwöhnt David Lang und sein Team in der Boxhagener Straße 60 in seinem Restaurant Matreshka die Gäste mit russischen Spezialitäten.

Hier stehen echte Babuschkas am Herd – und das schmeckt man. Inhaber Lang: „Bei uns wird gekocht wie in der Sowjetunion.“

Mehr »

Tipp (1): Freiluftkino Insel im Cassiopeia

Friedrichshain spielt auch sportlich Erste Bundesliga: Das Badminton-Team der SG EBT Berlin 1952 e.V. aus der Samariterstraße ist sogar amtierender Deutsche Meister. Am Wochenende habe ich erstmals zusammen mit dem sportpolitischen Sprecher der SPD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung Friedrichshain-Kreuzberg, Frank Vollmert, ein Heimspiel in der Sporthalle in der Samariterstraße 19/20 besucht.

Mehr »