Erweiterung der KiTa "Kinderland" in der Simplonstraße eingeweiht

Die KiTa "Kinderland" in der Simplonstraße hat heute ihren Erweiterungsbau für rund 40 weitere Kitaplätze offiziell eröffnet. Zusammen mit Cansel Kiziltepe, Mitglied des Bundestags für Friedrichshain-Kreuzberg und Monika Herrmann, Bezirksbürgermeisterin von Friedrichshain-Kreuzberg, konnte ich mir von dem Neubau einen Eindruck machen. BIK-Geschäftsführer Torsten Wischnewski-Ruschin und KiTa-Leiterin Teresa Cordes informierten über die neuen Räumlichkeiten. Für etwa eine Millionen Euro hat das Berliner Institut für Kleinkindpädagogik (Träger des "Kinderland") einen einstöckigen Flügelanbau in der weitläufigen Gartenanlage an der Ecke Simplonstraße und Modersohnstraße realisiert. In diesem Jahr feiert die KiTa "Kinderland" ihr 20-jähriges Bestehen. Nach der Erweiterung verfügt sie jetzt über rund 230 Plätze und ist damit die größte Einrichtung des Trägers.

Entstanden ist die Erweiterung im Rahmen des seit 2012 laufenden KiTa-Ausbauprogramms „Auf die Plätze, Kitas, los!" des Berliner Senats, mit dem bisher schon über 14 000 zusätzliche Plätze geschaffen wurden (berlinweit gibt es etwa 155 000 Plätze). Auch die Betreuungsquote hat sich im vergangenen Jahr in Friedrichshain-Kreuzberg aufgrund steigender Nachfrage positiv entwickelt:  Statt 72 Prozent werden jetzt 75 Prozent der Kinder im Kita-Alter im Bezirk betreut. Diese erhöhte Nachfrage kann in diesem Jahr durch die Schaffung zusätzlicher Plätze auch gedeckt werden. Bis zum Jahr 2019 geht der Senat von einem weiteren Mehrbedarf von berelinweit 18 500 Plätzen aus. Für eine ausreichenden Fianzierung des KiTa-Ausbaus werde ich mich bei den bald anstehenden Haushaltsberatungen für 2016 und 2017 einsetzen.

Zurück