Besuch von Flüchtlingen in meinem Wahlkreis

Rund 250 Flüchtlinge sind in meinem Wahlkreis im Boxhagener Kiez und auf der Halbinsel Stralau untergebracht. Mitte April habe ich mit Peter Beckers, stellvertretender Bezirksbürgermeister von Friedrichshain-Kreuzberg, und mit meiner Kollegin Susanne Kitschun die Flüchtlingsunterkunft in der Gürtelstraße besucht. Dort sind rund 110 Menschen aus 26 verschiedenen Ländern untergebracht. Nach einem Rundgang durch das Wohnheim verabredeten wir mit der Heimleitung einige Punkte, für die wir in den kommenden Wochen Unterstützung organisieren wollen: Neben Sachspenden gehört dazu auch, dass die Flüchtlinge regelmäßig Zugang zu einer Sportanlage bekommen. Auf Initiative der Heimleitung konnten einige Flüchtlinge auf Einladung von Hertha BSC und Alba Berlin schon mehrere Ligaspiele verfolgen. Bereits im März hatte ich mit dem Hauptausschuss das erste Wohncontainerdorf für Flüchtlinge in Berlin-Köpenick besucht. In diesem Jahr erwartet der Berliner Senat rund 20 000 Flüchtlinge, denen in Berlin geholfen werden muss. Neben der Frage der Unterkunft sind aus meiner Sicht vor allem Sprachkurse sowie Arbeits- und Freizeitmöglichkeiten nötig, damit die Menschen ein Chance zur Integration bekommen.

Zurück