Badespaß wird günstiger - Berliner Bäder mit veränderten Tarifen

Pünktlich zu den Schulferien haben die Berliner Bäder-Betriebe ihre Tarife überarbeitet. Ab jetzt gilt bis 14:30 und ab 20:00 Uhr der ermäßigte Tarif von 3.50€, nur zwischen 15:00 und 20:00 Uhr gilt noch der Haupttarif von 5.50€. Damit fallen die komplizierten Tarifwechsel weg und für Frühschwimmer wird es billiger. Zusätzlich entfallen die Zeitbegrenzung für Frühschwimmer, der Wärmebadzuschlag sowie der Freizeitbadzuschlag.
Für Familien gibt es außerdem die "Badespaß"-Karte: Ein Erwachsener und zwei Kinder zahlen 9.00 Euro, bis zu zwei weitere Kinder nur 1.25€ zusätzlich. Auch Vielschwimmer proifitieren, die Jahreskarte kostet ab jetzt nur noch 495€ (275€ ermäßigt) fast 50€ weniger als zuvor.

Erfreulicherweise konnten die Berliner Bäder-Betriebe bereits vor dem Tarifwechsel gute Besucherzahlen verzeichnen: Im Vergleich zum Vorjahr sind im Januar etwa 20% mehr Berliner/Innen schwimmen gegangen. Die neue Tarifstruktur soll den Aufwärtstrend unterstützen.

Dank solider Finanzierung konnten die Berliner Bäder-Betriebe in den letzten Jahren bereits einiges an Investitionsbedarf nachholen. Wichtig war vor allem dass die Schließung weiterer Bäder verhindert wird, denn es braucht ein flächendeckendes und gut erreichbares Sport- und Freizeitangebot für alle Berliner/Innen. Im neuen Doppelhaushalt für 2018/2019 ist eine Erhöhung der Zuschüsse an die Berliner Bäder-Betriebe vorgesehen, um weitere dringend erforderliche Sanierungsmaßnahmen umzusetzen.

Zurück